Wahrnehmungstraining

Bewegen – wahrnehmen – handeln – lernen

Wahrnehmungstraining

Bewegen-Wahrnehmen-Handeln-Lernen.

Wenn alle Sinnessysteme miteinander verknüpft werden, sind vielfältige Erfahrungen möglich, die Grundlage des Lernens sind. Der Körpersinn - sich spüren, Muskelkraft einschätzen und dosieren, motorische Geschicklichkeit, Bewegungsplanung, sich kompetent erleben. Der Gleichgewichtssinn -das Aktivierungsniveau gestalten, sich bewegen/wahrnehmen/kontrollieren, balancieren, gezielte Bewegungen, beschleunigen und abstoppen, Körperkoordination, Stützreaktion. Die Fernsinne: sehen, hören, fühlen, riechen, schmecken. Mit allen Sinnen gemeinsam wird sinnvolles, aktives Handeln und Lernen möglich.

"Super Mario"

Für Kinder mit...

Grob-und feinmotorischen Schwierigkeiten, z.B. "Ungeschicklichkeit", unangemessener Kraftdosierung, Verweigerung von bestimmten Bewegungsabläufen

Methode: "Super Mario"

Sensorische Integrationstherapie

Ziele:

Regulation der Basissinne und Verbesserung der motorischen Planungsfähigkeit

"Adlerauge!"

Für Kinder mit...

Mangelhaftem Zuhören, schwacher Merkfähigkeit, Schwierigkeiten bei der Lautunterscheidung

Methode: "Adlerauge" 

Visuelles Wahrnehmungstraining von Figur- Grundunterscheidung, Formkonstanz und Raumlage

Ziel:

Eine den Anforderungen angemessene visuelle Wahrnehmung zu erreichen

"Hauen ist doof"

Für Kinder mit ...

Schwierigkeiten Verhaltensregeln zu bemerken, diese einzuhalten und sich in altershomogene Gruppen einzugliedern, plötzlichen Wutausbrüchen

Methode: "Hauen ist doof"

Handlungsorientierte Therapie mit Bausteinen der Verhaltenstherapien nach Jansen, Krowatschek und Petermann

Ziele:

Impulskontrolle, Erhöhung der sozialen Kompetenz

"Hören wie ein Luchs"

Für Kinder mit...

Mangelndem Zuhören, schwacher Merkfähigkeit, Schwierigkeiten bei der Lautunterscheidung

Methode:

Auditives Wahrnehmungstraining

Ziele:

Verbesserte Lautdifferenzierung und Merkfähigkeit